Technische Ausstattung

TECHNISCHE AUSSTATTUNG


Da der Fuchsbau abseits der Zivilisation liegt, sind einige Dinge anders, als man es von einem Haus im Ort gewöhnt ist. Zudem wurde beim Bau und der technischen Ausstattung viel Wert auf klimafreundliche Versorung gelegt.


Das WASSER kommt aus einem eigenen Brunnen, von dem es mit einer Pumpe nach oben befördert wird. Mindestens einmal pro Jahr werden Wasserproben analysiert und auf gesundheitliche Gefährdungen untersucht. Die Wasserqualität ist stets sehr gut.


Da vom Haus aufgrund seiner Lage selbstverständlich kein Kanal wegführt, haben wir es mit einer eigenen KLEINKLÄRANLAGE ausgestattet. Dort wird das Wasser durch Zuführung von Sauerstoff und der Arbeit von Mikroorganismen in verschiedenen Becken gereinigt. Wichtig ist, dass abgesehen von normalen Klopapier KEINERLEI Material in die Toilette geworfen wird. Gelangen feuchtes Klopapier, Tampons, Binden etc. in die Kläranlage, verstopfen die Düsen und es entsteht ein großer finanzieller Schaden. Die Kläranlagenwerte werden ständig überprüft und an das Landratsamt übermittelt, weshalb eine solche Störung sofort erkannt wird.


Die eizige Ressource, die wir von extern beziehen müssen, ist elektrischer STROM. Hierbei haben wir uns für einen Tarif entschieden, der die Energie zu 100 % aus erneuerbaren Quellen bereitstellt. Mit diesem Ökostrom wird die Fußbodenheizung betrieben, sowie das Wasser zum Duschen und Abspülen erwärmt.


Obwohl das Wasser aus dem eigenen Brunnen kommt, Abwasser selbst dezentral gereinigt wird und der Strom ausschließlich aus erneuerbaren Energien stammt, erwarten wir von unseren Gästen einen sparsamen und suffizienten Umgang.

UMWELTBEWUSSTSEIN


Wie schon erwähnt ist das Haus etwas Besonderes, nicht zuletzt wegen der Lage und den damit verbundenen eigenen Systemen. Sie haben hier die Möglichkeit, noch Dinge wahrzunehmen, wie es woanders nicht möglich ist.


Mit folgenden Tipps helfen Sie mit, einerseits die Ressourcen zu schonen und andererseits diesen Platz weiterhin in seiner Einzigartigkeit zu erhalten.


- Warmwasser.

Es dauert einen kleinen Moment, bis das Warmwasser den Weg von der Elektrotherme durch die Leitungen zum Hahn findet.

Falls Sie also entweder kein Warmwasser oder nur für sehr kurze Zeit Wasser (für das Anfeuchten einer Zahnbürste etc.) benötigen, achten Sie bitte darauf, dass der Hahn ganz rechts auf „blau“ steht. So bekommt die Therme gar nicht erst die „Order“ warmes Wasser zu produzieren, dass in diesem Fall nicht benötigt wird. So schonen Sie das Gerät und den Energiehaushalt.


- Baden.

Im trockenen Sommern sinkt der Grundwasserspiegel, dementsprechend kann die Wasserpumpe nicht mehr unbegrenzt Wasser fördern. Für eine Dusche und den täglichen Gebrauch reicht das Wasser immer. Wenn Sie allerdings in solchen Fällen eine Badewanne füllen, kann es sein, dass das Wasser dann für kurze Zeit versiegt. Bitte haben Sie das im Hinterkopf, wenn Sie sich für ein Bad entscheiden.

Und auch im Winter ist die Außenbadewanne immer eine Option. Ein Bad unter freiem Himmel ist ein einmaliges Erlebnis und schont gleichzeitig, gegenüber der Innenbadewanne, die Energiesuffizienz des Hauses. Holz dafür steht jederzeit ausreichend zur Verfügung.


- Licht.

Im Fuchsbau gibt es viele tolle Beleuchtungselemente, die natürlich alle gerne benutzt werden können.

Jedoch: Je häufiger die Innenbeleuchtung an- und abgeschaltet wird, je mehr unnatürliche Lichtquellen genutzt werden,  desto unruhiger wirkt das Haus auf seine Umgebung. Sie werden bemerken wie viel mehr Tiere den Weg zum Haus finden, je bedachter Sie mit der Beleuchtung umgehen. Und auch hier schonen Sie ganz nebenher die Umwelt auf Grund des niedrigeren Stromverbrauchs und der gar nicht erst entstehenden Abwärme der Leuchtmittel. Gerade bei den Außenstrahlern führt die Abwärme häufig zum Tod solcher Insekten, die sich zum Licht herangezogen fühlen.


- Spülmaschine.

Für einen Durchgang reicht, auch bei vollständiger Befüllung, ein halber Tab, da die Maschine auch nur halb so groß wie eine Reguläre ist.

 

- Lärm.

Auch wenn es verlockend ist, ohne Nachbarn die Musik etwas lauter aufzudrehen, fühlen sich die Wildtiere durch länger anhaltenden Lärm (insbesondere in der Nacht und im Winter) gestört. Das kann dazu führen, dass Sie (und ihre Nachmieter) immer weniger Tiere vom Wohnzimmer aus beobachten können.

 

-Offenes Feuer

Das Haus steht in einem Waldgebiet. Sie können gerne an der Feuerstelle grillen, dafür ist Sie da. Bitte tun sie dies aber mit Bedacht. Ein Funkenflug im Wald kann verehrende Folgen haben. Bei starkem Wind ist deshalb davon abzusehen.

Bitte das Feuer niemals unbeaufsichtigt lassen und darauf achten, dass das Feuer (und die Glut) vollständig erloschen ist, bevor Sie zu Bett gehen oder wegfahren.

 

©2020 MARIE FUCHS & REBEKKA MAGET

DER FUCHSBAU

Erfahren Sie mehr über die

Geschichte des Gebäudes und die klimafreundliche Haustechnik.

 

Besuchen Sie auch die Webseite des Künstlers BERNHARD MARIA FUCHS

unter www.bernhard-maria-fuchs.de

KONTAKT

Wangen

92360 Mühlhausen

 

info@fuchsbau.life

 

+49 176 416 449 55

BUCHUNG & BEZAHLUNG


Buchungsanfragen können Sie online über unser Buchungsformular stellen.


Die Bezahlung erfolgt vorab per Überweisung.